Ernährungspädagogik

Ernährungsthemen und regionale Lebensmittel haben in vielen Schulen im Werra-Meißner-Kreis
einen festen Platz. Neben eigenen schulischen Aktivitäten bieten eine Reihe von Organisationen
ernährungspädagogische Unterstützung an.

Die hessenweite Initiative Bauernhof als Klassenzimmer ist ein Angebot für Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten sowie andere Gruppen, um durch Besuche auf Bauernhöfen Ursprungsprodukte der Lebensmittel kennenzulernen. Der Kreisbauernverband Werra-Meißner übernimmt die Organisation des Besuchs auf landwirtschaftlichen Betrieben. Kontakt: Stefanie Wittich 05651 745660.

Ein neues Angebot der Landfrauen ist Bauernhof ins Klassenzimmer. Angeboten werden Unterrichtseinheiten zum Thema Landwirtschaft. Eine speziell geschulte Vertreterin der Landfrauen kann von LehrerInnen für einen Schulbesuch engagiert werden (Stundenumfang und Themen flexibel). Kontakt: Martina Thiele-Sommerlade 05651 2500.

Der aid-Ernährungsführerschein ist ein weiteres Angebot der Landfrauen. Dabei handelt es sich um
ein fertig ausgearbeitetes Unterrichtskonzept für die dritte Klasse, bei dem der praktische Umgang mit
Lebensmitteln und Küchengeräten im Mittelpunkt steht. Kontakt: Lydia Janisch 0176 95626813.

Die Landesvereinigung Milch Hessen e. V. bietet seit vielen Jahren Aktionen für hessische Kindergärten und Schulen an und unterstützt Schulen mit pädagogischen Angeboten. Bei den Aktionen handelt es sich um anerkannte Angebote im Kontext von Schule & Gesundheit des Hessischen Kultusministeriums. Kontakt: Lydia Janisch 0176 95626813

Der Schulbauernhof Hutzelberg in Bad Sooden-Allendorf Oberrieden bietet Aufenthalte vor allem
für Schulklassen an. Auf dem ökologisch bewirtschafteten Hof sind Schüler von 8 bis 12 Jahren, ihre
Lehrer/Innen und Familien nicht nur Zaungäste, sondern für eine Woche selbst die Bauern, die füttern,
melken, käsen, buttern, Brot backen, imkern, säen und ernten. Kontakt: 05542 72080.