Weiter so, EdGar!



Das Gartenmobil EdGar. Foto: EdGar e. V.

Das Anliegen ist, junge Menschen in Kontakt zum ökologischen Gärtnern zu bringen, Spaß an der Kultivierung von Nutzpflanzen zu entwickeln und praktische gärtnerische sowie ernährungsbezogene Kompetenzen zu stärken.

Derzeit sind ist EdGar e.V. an zwei Grundschulen im Werra-Meißner Kreis tätig. Dort bewirtschaften insgesamt mehr als 100 SchülerIinnen aus jeweils einer gesamten Jahrgangsstufe über ein Jahr jede Woche einen Garten mit Unterstützung durch EdGar. Der Gesamtumfang des Projekts beträgt 250h pro Standort. Angebaut werden ca. 50 verschiedene Gemüse-, Kräuter- und Obst-Kulturen sowie eine Vielzahl von Blumen. Die Schüler führen alle Arbeitsschritte unter Anleitung selbstständig aus – von der Saat bzw. Anzucht, der Pflege bis zur Ernte. Zentral ist die Verwertung der Ernteprodukte: die Kinder bereiten jede Woche einen Garten-Snack zu und verzehren diesen. Alle Ernteprodukte werden verarbeitet, konserviert, verkocht oder zu frischen Speisen zubereitet. In der „Randsaison“ (Winter) wird an nachhaltigen Entwicklungsthemen wie Lebensmittelverschwendung, regionale und saisonale Ernährung, Biodiversität und Klima gearbeitet.

Eine Besonderheit des Projekts ist, dass die Kinder alle Jungpflanzen in einem einzigartigen mobilen Gewächshaus unter professionellen Bedingungen vorziehen. Durch die ausgeklügelte Konstruktion des Gartenmobils „EdGar“ mit automatischer Belüftung, Photovoltaik und Regenwasser-Nutzungssystem mit automatischer Bewässerung, ist es auch ein faszinierendes Lernobjekt für die Kinder. Mehr Infos: EdGar e.V.